Willkommen
Galerie
Kontakt
Impressum
Susanne Leibold - Fotografie
Widerstreben

Macht ist, nach Max Weber, jede Chance, innerhalb einer sozialen Beziehung den eigenen Willen auch gegen Widerstreben durchzusetzen, gleichviel worauf diese Chance beruht.

Was bedeutet hier Wiederstreben? Ist es eine Handlung, ein Gefühl, ein Interesse?
Jedes Aufbegehren, jede Unzufriedenheit beginnt mit einem Aber. Es entspringt dem Wissen und / oder dem Gefühl eines unangenehmen Umstandes. Das Aber kann egoistisch sein und muss weder allgemein nachvollziehbar noch gerechtfertigt sein.

Was aber bestimmt, ob man dem Aber nachgibt und in welcher Form man aufbegehrt?
Ambitionen, der eigene Wille zur Macht, Betroffenheit, Vorteile, Langeweile und Inhaltslosigkeit  und am Ende einfach nur Zufall?